Gemeinde Alpen
< zurück


Die Gemeinde Alpen verdankt ihren Namen dem Geschlecht derer “zu Alpen”, in deren Besitz sich der Ort und die dazugehörige Burg bis 1130 befanden. Bereits 1354 erhielt Alpen Stadtrechte. Auf dem Wiener Kongress 1815 wurde Alpen dem Königreich Preußen zugesprochen. Durch den Zusammenschluss der Gemeinden Alpen, Menzelen und Veen im Zuge der Neugliederung Nordrhein-Westfalens entstand 1969 die Gemeinde Alpen, die seit 1975 zum Kreis Wesel – ehemals Kreis Moers – gehört.

Knapp 13.000 Alpener bewohnen die vier Ortsteile Alpen, Bönninghardt, Menzelen und Veen. 87 Prozent der Fläche wird land- und forstwirtschaftlich genutzt.

Die wohl bekannteste Tochter Alpens ist die Kurfürstin Amalia, auf deren Initiative die erste reformierte Kirche Deutschlands im Jahr 1604 in Alpen erbaut wurde. Kurfürstin Amalia liegt an der Seite ihres ersten Mannes, dem Anführer der niederländischen Freiheitsbewegung Heinrich von Brederode, in der nach italienischem Vorbild von Johann Pasqualini dem Jüngeren erbauten evangelischen Kirche begraben.
CDU Deutschlands CDU-Mitgliedernetz Online spenden Deutscher Bundestag
Angela Merkel CDU.TV Newsletter CDU/CSU-Fraktion im Deutschen Bundestag
Hermann Gröhe Angela Merkel bei Facebook Hermann Gröhe bei Facebook
© Sabine Weiss MdB  | Startseite | Impressum | Kontakt | Inhaltsverzeichnis | Realisation: Sharkness Media | 0.08 sec. | 5895 Besucher