Schermbeck
< zurück


Am nordöstlichen Rand meines Wahlkreis liegt Schermbeck. Schermbeck besteht aus den acht Ortsteilen Altschermbeck, Bricht, Damm, Dämmerwald, Gahlen, Overbeck, Schermbeck und Weselerwald. Derzeit nennen rund 13.500 Menschen Schermbeck ihr zu Hause. Angefangen hat alles im Jahr 799 als “Scirenbeke” erstmals urkundlich erwähnt wurde. Während des 13. Jahrhunderts führte eine Handelsroute durch Schermbeck, welche den Marktverkehr erblühen ließ. Von den Zolleinnahmen profitierten die Grafen von Kleve. Im 15. Jahrhundert wurde Schermbeck gleich zweimal durch Brände infolge kriegerischer Auseinandersetzungen zerstört. Zwischen 1550 und 1580 sind die Gemeinden in Gahlen und Schermbeck zum evangelischen Glauben übergetreten, nachdem das Herzogtum Kleve die Reformation eingeführt hatte. Heute sind 44 Prozent der Schermbecker römisch-katholisch, 39 Prozent evangelisch, 16 Prozent sind konfessionslos oder gehören einer sonstigen Religionsgemeinschaft an und weniger als ein Prozent ist entweder lutherisch oder alt-katholisch.

Im 17. Jahrhundert fiel Schermbeck erst an den Kurfürsten von Brandenburg, wurde von spanischen Truppen im spanisch-niederländischen Krieg besetzt, erlebte einen Pestausbruch, wurde von kaiserlichen Truppen besetzt und machte zu guter Letzt den dritten Stadtbrand durch. Also alles in allem ein recht aufregendes Jahrhundert für Schermbeck. Von 1801 bis 1813 wurden die Schermbecker dann kurzfristig während der französischen Herrschaft über das linke Rheinufer zu Franzosen. Ende des 19. Jahrhunderts “boomte” in Schermbeck die Töpferei, die Ware verkaufte sich im ganzen Ruhrgebiet. Im Zweiten Weltkrieg wurde der Ortskern von Schermbeck zu 70 Prozent zerstört.

Dem 1040 km² großen Naturpark Hohe Mark tritt die Gemeinde Schermbeck 1965 bei. 1991 gewinnt der Stadtteil Gahlen den zweiten Preis beim Landeswettbewerb “Unser Dorf soll schöner werden”. Sehenswürdigkeiten in Schermbeck sind unter anderem das ehemalige Wasserschloss, die Kulturstiftung, die Pfarrkirche St. Georg sowie die ehemalige obere Burgmühle.
CDU Deutschlands CDU-Mitgliedernetz Online spenden Deutscher Bundestag
Angela Merkel CDU.TV Newsletter CDU/CSU-Fraktion im Deutschen Bundestag
Hermann Gröhe Angela Merkel bei Facebook Hermann Gröhe bei Facebook
© Sabine Weiss MdB  | Startseite | Impressum | Kontakt | Inhaltsverzeichnis | Realisation: Sharkness Media | 0.07 sec. | 6164 Besucher